Zahlung und Lieferung

Zahlung
1. Die Zahlung hat im Vorhinein, insoweit nichts gegenteiliges im Anbot ausgewiesen wurde, spätestens bei Erhalt der Rechnung - Zug um Zug - ohne jeden Abzug, zu erfolgen. Eine etwaige Skontovereinbarung bezieht sich nicht auf Fracht, Porto, Versicherung oder sonstige Versandkosten. Die Rechnung wird nach der Bestellung des Auftraggebers ausgestellt. Wechsel werden nur nach besonderer Vereinbarung und zahlungshalber ohne Skontogewährung angenommen.
2. Der Auftraggeber kann nur mit einer unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderung aufrechnen.
3. Bei Zahlungsverzug sind Verzugszinsen in Höhe von 7 % über dem jeweiligen Diskontsatz der Österreichischen Nationalbank zu zahlen. Für jede Zahlunsgerinnerung entfällt eine zusätzliche Mahngebühr von 30 EUR. Die Geltendmachung weiteren Verzugsschadens wird hierdurch nicht ausgeschlossen.

Lieferung
1. Hat sich der Auftragnehmer zum Versand verpflichtet, so nimmt er diesen für den Auftraggeber mit der gebotenen Sorgfalt vor, haftet jedoch nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Gefahr geht auf den Auftraggeber über, sobald die Sendung an die den Transport durchführende Stelle übergeben worden ist.
2. Liefertermine sind nur gültig, wenn sie vom Auftraggeber ausdrücklich bestätigt werden.
3. Gerät der Auftragnehmer in Verzug, so ist ihm zunächst eine angemessene Nachfrist zu gewähren. Nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist kann der Auftraggeber über den Rechtsweg den Annahmeverzug geltend machen. Im Falle einer Selbstabholung beim Auftragnehmer verpflichtet sich der Auftraggeber, wenn nicht anders vereinbart die Ware binnen 14 Tage in Empfang zu nehmen. Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor, nicht abgeholte Ware nach 2 Monaten zu entsorgen oder zu spenden.
4. Der Auftragnehmer nimmt im Rahmen der ihm aufgrund der Verpackungsverordnung obliegenden Pflichten Verpackung zurück.